Bibelkreise – wertvolle Gemeinschaft und spannende Gespräche

Die Bibel…

ist ein unerschöpfliches Buch. Sie beansprucht von sich, das Wort Gottes zu sein, das Wort unseres Schöpfers, der uns liebt, uns besser kennt als wir selbst und der uns ganz Persönliches und Wertvolles zu sagen hat. Manche Bibelverse scheinen so klar und eindeutig verständlich, sie ermutigen uns und geben uns Kraft. Andere sind gar nicht so einfach, werfen Fragen auf und lassen uns ins Nachdenken kommen, wie Gott unser Denken und Handeln verändern möchte, sodass unser Leben ein Wegzeiger für andere Menschen zu Jesus hin ist.

“In der Corona-Zeit hat mir der Bibelkreis Trost, Halt und Geborgenheit vermittelt, weil ich nicht alleine war und weiterhin mit meinen Glaubensgeschwistern Gedanken über Gott und die Bibel austauschen konnte. Auch online war Nähe da.”

Gemeinsam

die Bibel lesen ist spannend, herausfordernd, neue Horizonte schaffend, ermutigend. Ich habe mal in unserer „Bibelkreis-Whats-App-Gruppe“ gefragt, was ihnen der Bibelkreis bedeutet. (Die Antworten findet ihr blau markiert im Text.)

“Ich gehe zum Bibelkreis, um Gemeinschaft zu leben und um mich mehr und intensiver mit der Bibel auseinanderzusetzen.”

Als ich diese kurzen Kommentare gelesen habe, ist mir bewusst geworden, wie wenig wir über den Wert solcher Kreise sprechen. Oft kommen mir die Kleingruppen in einer Gemeinde, egal ob sie sich nun Hauskreise, Bibelkreise oder noch anders nennen, wie kleine „Tankstellen“ der Gemeinde vor.

Wir Christen brauchen die Gemeinschaft und den Austausch miteinander und über das Wort Gottes, um unseren Glauben zu leben, uns gegenseitig zu stärken und uns zu tragen.

“Der Bibelkreis ist für mich die sehr wichtige Gemeinschaft mit meinen Glaubensschwestern und -brüdern.”

Wie und wo sollen wir voneinander mitbekommen, wenn wir uns nicht regelmäßig sehen, um dann auch aneinander, an der Freude und dem Herausfordernden des anderen teilzuhaben, ein ermutigendes Wort sprechen, praktisch helfen oder auch einmal seine Hilfe in Anspruch nehmen zu können?

Was wir uns beim Lesen der Bibel immer wieder fragen…

ist, wie wir den Inhalt des Textes in unser heutiges Leben übertragen können. Was bedeutet das, was dort steht, praktisch für uns persönlich und für uns als Kirchengemeinde?

Oft merken wir dort, wie sehr wir uns wünschen, dass wir noch mehr ein Bibelkreis und auch eine Gemeinde werden, die persönliche Gemeinschaft pflegt und füreinander da ist. Besonders in den letzten Wochen, in denen viel weniger soziale Kontakte als sonst möglich waren, ist uns das wichtig geworden.

Eine persönliche Beziehung…

ist das, was Gott sich mit uns Menschen wünscht und wozu wir geschaffen sind. Der gemeinsame Austausch über Gottes Wort ist eine Möglichkeit, um Gott und sein Wort besser kennenzulernen. Es ist ein Raum, der mich ermutigt, weiterhin „dranzubleiben“ und Christsein aktiv zu leben.

Das klappt natürlich längst nicht immer. Wie oft versage ich und merke, dass es wieder dran ist, bei Gott und Menschen um Vergebung zu bitten.

“Ich gehe zum Bibelkreis, weil wir dort gemeinsam in der Bibel lesen und uns intensiv über den Text austauschen. Es ist toll, dass so viele Generationen zusammentreffen und ich einiges von meinen Glaubensgeschwistern und deren Erfahrungen lernen kann. Es ist immer wieder eine tolle Zeit zum Auftanken.”

Christen glauben, dass Gott durch Jesus Christus eine persönliche Beziehung zu ihm möglich macht. Gott wird Mensch, stellt sich uns in seinen Eigenschaften vor und zeigt, dass er die Welt durch Christus mit sich versöhnt hat. Er hat Interesse an dir und mir! Ich darf mit allem zu ihm kommen und darauf vertrauen, dass Gottes Verheißungen auch für mich persönlich gelten.
Solche Verheißungen sind zum Beispiel: „Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.(Jer. 29,11)

oder auch

„Wenn ihr eure Sünden bekennt, so ist Gott treu und gerecht, dass er euch die Sünden vergibt und euch reinigt von aller Ungerechtigkeit.“(1.Joh. 1,9)

Was für Verheißungen, auf die wir bauen können! Ich wünsche mir, dass sich noch mehr Menschen aus unserer Gemeinde treffen, über das Wort Gottes staunen und Gemeinschaft unter Christen erleben.

Ich wünsche mir, dass Menschen, die mehr über die Bibel und das Christsein wissen möchten, einfach den Mut haben, vorbeizuschauen. Vielleicht konnte ich dich ja sogar ein bisschen dazu begeistern

(Christina Wahl)

Neben dem Bibelkreis im Gemeindehaus Sperlingsweg finden am Donnerstag noch weitere Bibelkreise statt (siehe Wochenprogramm).