+++ Diesmal im Fokus: Unsere Schaukästen! +++

Schaukästen gehören sicherlich nicht mehr zu den modernsten Methoden der Öffentlichkeitsarbeit und fristen vielfach nur noch ein tristes Dasein in den Stadtteilen und Dörfern. Bei einigen dieser Infotafeln scheinen die Schlüssel längst verloren gegangen zu sein, wenn man die veralteten Informationen sieht.

Schaukästen müssen – wenn sie überhaupt noch wahrgenommen werden wollen – schon “Hingucker” sein! An dieser Stelle verweisen wir gern auf die Gestaltung unserer Schaukästen an der Kirche an der Hiddeser Straße sowie am Gemeindezentrum Sperlingsweg – und danken gleichzeitig den Gestalterinnen für Ihr großartiges Engagement!

Im Fokus ein “kesser Spruch”, der zum Nachdenken anregt, dazu aber immer noch aktuelle Informationen aus der (im Augenblick etwas lahmgelegten) Arbeit von Kirchengemeinde und CVJM – und immer farbenfroh und mit vielen Details ausgestattet gestaltet.

MÄK-Teens, der Mädchenkreis des CVJM unter der kreativen und ideenreichen Leitung von Heike Lindner hat sich für die Gestaltung der Schaukästen verantwortlich erklärt. In den Ferien – wie aktuell – oder seit Beginn der Corona-Pandemie bleibt die Arbeit jedoch meistens auf einer Person hängen. Dafür noch einmal ein extra herzliches “Dankeschön”!

Und nun: Schau mal einer an! Der Spruch hat es doch in sich, oder? (rk)